Draußen | Danmarks Borgcenter

Draußen

Die Ruine
Die größten Attraktionen von Dänemarks Burgzentrum sind der Gänseturm und die 3,7 Hektaren umfassende Burgruine. Um die Burgruine zu besichtigen, muss man keinen Eintritt zahlen. Doch um den Besuch auskosten zu können, empfehlen wir Ihnen, eine Eintrittskarte für Dänemarks Burgzentrum zu lösen. Dann erhalten Sie auch einen iPad-Guide, der sowohl für die Ausstellung als auch für das Burggelände verwendet werden kann.


Gåsetårnet - Der Gänseturm
Der Gänseturm ist die älteste Neuheit von Dänemarks Burgzentrum. Der Turm wurde in den 1360er Jahren von Waldemar Atterdag errichtet und galt von da an als Vordingborgs Wahrzeichen. Zuoberst auf dem Turm wacht die goldene Gans über Vordingborg. Wenn Sie  den Turm hinaufsteigen, erwartet Sie ein echtes Mittelalter-Erlebnis. Sie gehen die engen Treppen hinauf und steigen höher und höher hinauf, bis Sie zuletzt auf die oberste Plattform des Turmes hinaustreten können, wo einmal Waldemar Atterdags Soldaten standen und nach Feinden Ausschau hielten. Im Innern des Gänseturms wird die vollständige Geschichte des Turmes erzählt. Hier erhalten Sie auch Antwort auf die Frage, woher die Bezeichnung „Gänseturm“ kommt.


Ipad Guide
Mit dem iPad Guide, den Sie gleichzeitig mit der Eintrittskarte erhalten, können Sie die Burgruine erforschen. Der Guide erzählt Geschichten, zeigt Filme und Animationen, wenn Sie sich spannenden Orten auf der Burgruine nähern. Der Guide ist außerdem auch mit der hochentwickelten Augmented Reality-Technologie und dem Computerspiel Ghost Hunt ausgestattet.

Man kann auch einen Ausstellungskatalog kaufen, den man in der Ausstellung und zur Burgruine mitnehmen kann. Den größten Teil des Inhalts auf dem iPad findet man im Katalog in gedruckter Form.

Um einen Ipad erhalten zu können, müssen Sie entweder Ihren Reisepass oder Ausweis abgeben. 
Ihre persönliche Papiere werden sorgfältig aufbewahrt und werden Ihnen, bei Rückgabe vom Ipad, wiedergegeben. 


Augmented Reality
Mit dem iPad-Guide des Burgzentrums können Sie in der größten Königsburg Dänemarks auf Entdeckungstour gehen. Durch die Augmented Reality-Technologie können Sie sehen und erforschen, wie die Burg im Mittelalter ausgesehen hat. Machen Sie sich selbst auf die Suche nach alten Burgtoren, vertrackten Fallen und dramatischen Ereignissen. 


Das Ghost Hunt Spiel
Probieren Sie das Actionspiel Ghost Hunt aus, wo Sie Gespenster und übernatürliche Wesen aus dem Mittelalter fangen müssen – wenn Sie den Mut haben! 

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Ghost und Jeppe Nygaard haben wir ein virtuelles Spieluniversum für das Burgzentrum entwickelt, in dem es darum geht, „Monster“ auf der Burg zu fangen. Unser „Monsterbestand” orientiert sich an den historischen Fabeltieren und Sagengestalten, an die man im Mittelalter glaubte. 


Soundtrack
Für die Ausstellung im Burgzentrum und die Burgruine wurde ein besonderer Soundtrack entwickelt. Der Soundtrack wurde vom Komponisten Rasmus Zwicki komponiert. Es handelt sich nicht um traditionelle Mittelaltermusik, sondern um eine moderne Interpretation, die auf Lichteffekten und elektronischer Musik basiert. 

Sie können die Lautstärke Ihres Guides regulieren oder den Soundtrack ganz ausschalten.


Ausstellungspavillons
Zwei Ausstellungspavillons auf dem Burggelände sind den neusten archäologischen Untersuchungen gewidmet und zeigen interessante archäologische Funde. Die ersten Ausgrabungen bei der Burgruine Vordingborg fanden 1889 statt. Seither gab es viele Ausgrabungskampagnen und jedes Mal wurde ein neuer Stein zur Geschichte der Burgruine hinzugefügt.